Formatänderung von Bildern mit IrfanView für die Web-Seite

www.Bremer-Eisverein.de

 

Digital-Kameras können verschiedene Bildformate erzeugen. Anfänglich gab es nur das Format b:h = 4:3. Das hat sich geändert und es gibt heute verschiedenste Formate. z.B. 16:9 Ich habe mich damals bei der Webseitengestaltung auf das Format 4:3 festgelegt. Infolgedessen müsen Bilder, die hier veröffentlich werden sollen zurecht gestutzt werden. Das kann wegen der Optik des Bildes ggf. schmerzlich sein, lässt sich aber unter den gegebenen Umständen leider nicht zu vermeiden.

 

Dazu verwende ich das Programm IrfanView, ein kostenloses Bildbearbeitungsrogramm. Die Basis-Version wird mit Setup herunter geladen. Zusätzlich braucht man die Plugins. Erst "Setup" und dann "PlugIns" installieren. Bei Setup beantwortet man die Frage danach, welche Datei-Endungen alle geöffnet werden sollen, mit: "Nur Bilder" Da es immer neue Versionen des Programmes gibt, sollte man das Programm vor der Benutzung updaten.    

 

Das Zuschneiden funktioniert, wenn das PlugIn installiert ist, völlig ohne Qualitätsverluste. Natürlich verschwinden die unerwünschten Teile des Bildes. Nun folgt die Anleitung:

 

01)     Das Bild wird in IrfanView aufgerufen.

02)     Im Menu „Bearbeiten“ --> "Spezielle Markierung erstellen" aufrufen.

03)     Bei (1) "Seitenverhältnis" 4:3 wählen. Bei (2) "Größe/Position der Markierung" die Koordinaten auf "0" lassen oder setzen. Als Breite z.B. 200 und als Höhe 150 wählen und daneben "Pixel" markieren.

04)     Nun auf "Speichern & Anwenden" klicken. Im Bild taucht nun ein Rechteck im Format 4:3 auf.

05)     Mit der rechten Maus kann das Rechteck innerhalb des Bildes verschoben werden.

06)     Fährt man mit der linken Maus über den RechteckRand erscheint ein Doppelpfeil. Nun muss zusätzlich die Strg-Taste gedrückt werden. Zieht man nun die linke Maus vergrößert oder verkleinert sich das Rechteck verhältnisgleich (proportional).

07)     Nun vergrößert man das Rechteck und verschiebt es solange, bis der passende Bildausschnitt erreicht ist.

08)     Nun im Programm-Menü "Optionen" --> "JPG - verlustfreies Freistellen ...(Plugin)" wählen.

09)     Im sich öffnenden Fenster "JPG - Lossless Crop" unten "Create new file in the original folder, add "_crop" to the original filname." auswählen --> Start

10)  Im Bildverzeichnis liegen nun zwei Bilder mit dem gleichen Namen, wobei eines die Ergänzung "_crop" hat. Das ist das gecropte, neue 4:3-Bild. Das kann nun weiter verarbeitet z.B. verkleinert werden auf 800x600 Pixel.

 

 

 

Otger Weigel, Rethorn                                                                                Stand: 1502201942